Basiskennzahlen

Beispiel: Nachbau der Kennzahl „Produkte angesehen“. Diese Kennzahl ist nicht frei im Shop Monitor verfügbar, sondern nur in speziellen Analysen (z.B. Produkt Details).

Die Kennzahl „Produkte angesehen“ muss in zwei Schritten gebaut werden. Zuerst wird eine Basiskennzahl gebaut, die alle im Shop Monitor verfügbaren Produktaktionen berücksichtigt (Produkt angesehen [view], Produkt in den Warenkorb gelegt [c_add], Produkt gekauft [buy]). Im zweiten Schritt wird dann ein Filter auf die Produktaktion „view“ gelegt.

  • Name: Produktaktionen
  • Berechne: Anzahl der Werte
  • Aus Dimension: Produkt ID

150413-Basiskennzahl-Produktaktionen-original

Tipp: Sobald Sie die Basiskennzahl abgespeichert haben, können Sie die „Produktaktionen“ über das Filter Symbol rechts weiterverarbeiten.

150413-Basiskennzahlen-Produktaktionen-filtern-original

Gefilterte Kennzahlen

Auf der Grundlage der Basiskennzahl „Produktaktionen“ wird weitergebaut, wie oben beschrieben.

  • Filterbedingung: „Eventname“ ist gleich „view“

150413-gefilterte-Kennzahl-Produkte-angesehen-original

Nach dem Speichern können Sie die Kennzahl wie gewohnt in Ihre Analysen einbauen.

Gefilterte Kennzahlen

Beispiel: Darstellung von Umsatz und Bestellungen nach Site (SiteID/Shopfilter) im Trend.

Hier kommt die ganz neue Funktion der gefilterten Kennzahlen zum Tragen. Sie können jetzt Kreuztabellen nach mehreren Kennzahlen darstellen!

  • Zu filternde Kennzahl: jeweils Umsatz und Bestellung (abgebildet ist nur „Umsatz“)
  • Filterbedingung: Site ist gleich „übermittelte SiteID“ – in unserem Fall „fashion24.de“

150413-gefilterte-Kennzahl-Umsatz-fashion24-original

Im Anschluss können Sie sich nun eine neue Analyse bauen mit der Dimension „Datum“ und den Kennzahlen „Umsatz fashion24“ und „Bestellungen fashion24“ und erhalten eine schöne Trendanalyse.

150413-gefilterte-Kennzahl-Analyse-fashion24-original

Das waren nur ein paar Beispiele, um Ihnen den Umgang mit den econda Kennzahlen aufzuzeigen und Ihnen ein Gefühl für die großartigen Möglichkeiten zu geben, die Ihnen nun mit den Kennzahlen für Ihr Webcontrolling zur Verfügung stehen. Allgemeine Infos zu den econda Kennzahlen finden Sie im ersten Teil dieser zweiteiligen Reihe.

Falls Sie das eben gelernte noch festigen möchten, finden Sie hier ein paar Übungsaufgaben:

  • Produkte gekauft
  • Anzahl der PIDs gekauft (Anzahl Artikel) je Bestellung (Tipp: Sie brauchen andere Kennzahlen, die Sie weiterverarbeiten)
  • Anzahl der Stückzahl gekauft (Anzahl Artikel) je Bestellung
  • Berechnung der prozentualen Besuche je Funnelstufe und Darstellung im Trend/zeitlichen Verlauf (Tipp:
  • Filtern Sie auf Oder Process Label oder Content Label, für die Darstellung nutzen Sie eine Trendanalyse)

Das war Teil 2 zu den neuen econda Kennzahlen. Generelle Infos zu den Kennzahlen finden Sie im Artikel Arbeiten mit den neuen Kennzahlen – Teil 1.

Haben Sie Fragen oder Anregungen zu meinem Artikel, dann teilen Sie mir diese gerne in den Kommentaren mit.

Verwandte Beiträge